Fernreise mit Baby - Folge 3: Langstreckenflug

DIENSTAG, 13.03.2018

Ein Flug nach Neuseeland ist seeeeehr lang. Wie man das mit einem 5 Monate alten Baby meistert, erzählen Carmen und Stan vom „Babysteps Podcast“ in unserer 3. Folge. 

Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein? Nicht unbedingt – wenn man ein fünf Monate altes Baby mit an Bord bringt. Dann heißt es statt Sitz zurück klappen und Filme schauen, mit dem quengelnden Baby im Flugzeug auf und ab wandern. Zumindest solange, bis man von den aufleuchtenden Anschnallzeichen wieder an den Sitzplatz gefesselt wird. So kommen insbesondere die unmittelbaren Sitznachbarn in den Genuss des Babygeschreis. Todesblicke von so manchen Nicht-Eltern gibt es gratis dazu.

Schnell wird Carmen und Stan klar, dass so eine 30 Stunden Reise trotz bester Vorbereitung vor allem eines fordert: elterliches Improvisationstalent. Da muss dann das Waschbecken in der Flugzeugtoilette schon mal als Badewanne für das bis unter die Achseln vollgekackte Baby herhalten. Doch all das ist es am Ende wert, wenn man die nackten Mini-Füßchen seines Zwergs zum ersten Mal in den Ozean hält und er sich dabei des Lebens freut. Oder etwa nicht? Zugegeben, dafür muss man eine wirklich lange Reise in Kauf nehmen. Über all das berichten Carmen und Stan in der aktuellen Folge des Babysteps Podcast, aus dem wohl schönsten Aufnahmestudio der Welt: Direkt von der Terrasse ihres Airbnbs in Piha Beach (westlich von Auckland) mit Blick über den Ozean. Was sie während der Anreise noch so erlebt haben und ob solch ein Langstreckenflug mit Baby noch einmal in Frage kommt, erfährst du hier:

Der ultimative Babysteps Reisetipp

„Bis vor einem halben Jahr habe ich bei dem Wort Clutch noch an meine kleine schwarze Lederhandtasche gedacht, die ich mir beim Feiern lässig unter den Arm klemme. Heute denke ich bei dem Wort an eine Wickeltasche in Form einer Clutch. Zugegeben: Mit ihrem grünen Elefanten-Muster sieht unsere Wickel-Clutch zwar nicht ganz so chic aus wie mein Ledertäschchen, dafür ist sie aber umso praktischer. Vor allem weil sie sich kompakt zusammenrollen lässt und so bestens im Handgepäck Platz findet. Unsere Variante lässt sich ausgerollt gleichzeitig als gepolsterte Wickelunterlage (mit abwaschbarer Beschichtung) verwenden. Perfekt für eine Wickel-Session in der engen Flugzeugtoilette. Hier ist man nämlich mit Wickeltasche, Rucksack oder ähnlichem Gepäck hoffnungslos eingezwängt und steht sich nur selber im Weg. Klassisches Beispiel für: Weniger ist manchmal mehr! Ein ähnliches Modell findest du auf Amazon. Was wir sonst noch für Levi im Gepäck haben, liest du in Folge 2.“ 

Fernreise mit Baby - Folge 3: Langstreckenflug pin

Wie war der Langstreckenflug nach Neuseeland mit dem 5 Monate alten Baby Levi? Carmen und Stan erzählen von ihren Erfahrungen.

MeinSpatz Gezwitscher

Podcasts sind super, denn du hörst sie auch ganz einfach unterwegs. Z. B. bei einem langen Spaziergang mit deinem Spatz. Während dein Säugling in der Trage oder dem Kinderwagen schläft, genießt du nebenbei, ganz entspannt ein bisschen Unterhaltung.

Was war ein Podcast noch mal genau? Viele einzelne Folgen ergeben zusammen einen Podcast. Er ist nicht an Sendezeiten gebunden und kann einfach und immer kostenlos abonniert werden. Dies ist z. B. über eine meistens ebenfalls kostenlose App auf deinem Handy möglich (Podcatcher). Den „Babysteps Podcast“ könnt ihr unter anderem bequem über iTunes (iOS) oder Stitcher (Android) hören.