Urlaub mit Baby: Die ultimative Packliste zum Ausdrucken

DIENSTAG, 09.07.2019 Lotte L.

Endlich Ferien! Doch was muss alles mit, wenn euer Liebling mit auf Reisen geht? Hier teilt eine Mama ihre bewährte Packliste, die die Vorbereitungen für den Urlaub mit Baby ganz einfach macht.

Plant man einen Urlaub mit einem Baby, können die Reisevorbereitungen schnell in Stress ausarten. Hier findet ihr eine umfangreiche Packliste, die ihr ausdrucken und Punkt für Punkt abhaken könnt. So wird das Packen kinderleicht und ganz entspannt.

Packliste für den Urlaub mit Baby: Das muss mit!

Diese Packliste habe ich auf der Grundlage von meinen eigenen Erfahrungen und auf Empfehlungen meiner Freunde hin zusammengestellt. Sie ist ganz speziell auf das Reisen mit Babys und Säuglingen zugeschnitten. Je nach Urlaubsziel, Transportmittel oder Art der Unterkunft könnt ihr die Liste natürlich anpassen, Sachen weglassen oder hinzufügen. So macht es z.B. einen Unterschied, ob man an den Strand oder in die Berge fährt, ob man mit dem Flugzeug oder dem Auto verreist oder im Hotel oder Ferienhaus unterkommt. Und natürlich ist auch jede Familie individuell verschieden und benötigt ihre ganz eigenen Sachen. Vielleicht ist Papa begeisterter Golfspieler, vielleicht braucht Mama täglich ihren Espressokocher und ihren Yogaball oder das Baby schläft nur in der elektrischen Babywippe ein. Ihr könnt ganz nach Bedarf eure persönlichen Vorlieben ergänzen. 

1.       Das Wichtigste

  • Ausweise (Reisepässe, Kinderreisepässe, Personalausweise, evtl. Visum)
  • Kopien der Pässe und der wichtigen Unterlagen
  • Visa und EC-Karten
  • Bargeld/Portemonnaie
  • Flugtickets, Bahntickets
  • Autopapiere, Führerschein
  • Buchungsbestätigungen (z.B. Hotel/Apartment)
  • Handy, Ladegerät
  • Foto- und Speicherkarten
  • Kamera, Ladekabel, Akku
  • Adressbuch
  • Straßenkarten oder Navi
  • Krankenversichertenkarten
  • Versicherungsnachweis Auslandskrankenversicherung
  • Impfpässe
  • Laptop/Tablet/Kindle
  • Reiseadapter
  • Notrufnummern (z.B. Bank, Polizei vor Ort)

2. Für die Kleinen

Kleidung Baby

  • Bodys
  • T-Shirts/Langarmshirts
  • Hose/Strumpfhosen
  • Pullis/Jäckchen
  • Schlafanzug
  • Halstuch/“Sabbertuch“
  • Schwimmkleidung (UV-Schutz-Kleidung)
  • Schwimmflügel
  • Sonnenhut mit Nackenschutz
  • Baby-Sonnenbrille
  • Plastikbeutel für Schmutzwäsche

Pflege, Kosmetik und Hygiene Baby

  • Sonnenschutzmittel für Kinder, mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Evtl. After Sun Lotion
  • Kinderzahnbürste und –pasta
  • Babyduschcreme
  • Babyshampoo
  • Wundschutzcreme
  • Pflegecreme/ -öl
  • Windeln, Schwimmwindeln
  • Evtl. Zahnungshilfe/Beißring

Essen und Trinken Baby

  • Milchpulver
  • Breipulver (z.B. Abendbrei)
  • Babynahrung, Gläschen
  • Fläschchen
  • Trinkbecher
  • Essgeschirr, Kinderbesteck
  • Tupperdosen
  • Lätzchen

Ausrüstung rund ums Baby

  • Tragetuch/Carrier 
  • Stillkissen
  • Schnuller, Ersatzschnuller
  • Schlafsack
  • Baumwolltücher (Spucktücher, Unterlagen)
  • Babyphone
  • Kapuzenhandtuch
  • Nachtlicht
  • Wickelunterlage
  • Feuchttücher
  • Evtl. Milchpumpe/Milchaufbewahrung
  • Evtl. Kinderwagen/Buggy
  • Evtl. Reisebett und Bettwäsche
  • Evtl. Sonnenschutz für den Strand (Sonnenschirm/-segel)

Unterhaltung Baby

  • Kuscheltier
  • Lieblingsspielzeug
  • Strandspielzeug wie Schaufel, Eimer, Förmchen, Ball
  • Bücher zum Vorlesen
  • Evtl. Spieluhr

2. Für Mama und Papa

Kleidung Eltern

  • T-Shirts
  • kurze/lange Hosen, Röcke
  • Pullover
  • Jacke
  • Unterwäsche
  • Socken
  • Jogginghosen/Leggings
  • Schlafanzüge
  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille
  • Kopfbedeckung: Mütze/Hut
  • Schwimmsachen (evtl. Taucherbrille)
  • Evtl. Regenkleidung, Gummistiefel
  • Schuhe, evtl. Sandalen, Badeschuhe, Hausschuhe
  • Evtl. Bademantel

Pflege, Kosmetik und Hygiene Eltern

  • Sonnencreme
  • After Sun Lotion
  • Duschgel, Shampoo
  • Haarpflege (Bürste, Haargummis)
  • Pflegecreme, Lotion
  • Zahnpflege (Zahnbürste, -pasta, -seide)
  • Kosmetikartikel (Make-up, Schminke etc.)
  • Rasierer/Rasierschaum
  • Damen-Hygieneartikel
  • Maniküreset
  • Pinzette
  • Deo
  • Reisewaschmittel
  • Brille/Kontaktlinsen/Kontaktlinsenmittel
  • Mückenspray
  • Stilleinlagen
  • Hände- und Flächendesinfektionsspray
  • Papiertaschentücher
  • Evtl. Fön
  • Evtl. Schmuck
  • Evtl. Bade- und Handtücher

Unterhaltung Eltern

  • Mp3-Player, Kopfhörer
  • Bücher, Wörterbuch, Reiseführer
  • Notizbuch und Stift
  • Tagesrucksack
  • Sportausrüstung

Sonstiges

  • Kühltasche
  • Regenschirm
  • Taschenlampe
  • Taschenmesser
  • Batterien
  • Moskitonetz
  • Strandmatten/Picknickdecke
  • Nähzeug

3. Für unterwegs (Fahrt/Flug)

  • Proviant: Verpflegung und Getränke, Snacks, Knabbereien
  • Milchpulver, heißes Wasser in der Thermosflasche, Fläschchen (beim Flug: Flüssigkeitsmengen beachten)
  • Plastiklöffel, Trinkbecher
  • Taschentücher
  • Wickeltasche: Windeln, Feuchttücher
  • Kissen
  • Kuscheldecke
  • Kleine Spielsachen, z.B. Rassel, Bilderbücher
  • Musik (z.B. Lieblingseinschlafmusik)
  • Wechselkleidung für die Kids
  • Wechselkleidung für Mama und Papa
  • Reiseapotheke
  • Abfalltüte
  • Im Auto: Sonnenblenden für die Kinderfenster
  • Im FlugzeugObstpüree im Quetschbeutel oder Schnulli, für den Druckausgleich
  • Wärmere Kleidung und Socken
  • Aufblasbares Kissen für den Fußraum
  • Evtl. kleine Tütchen für die Sitznachbarn (siehe unser Artikel mit Tipps für die Flugreise
  • Evtl. Kinderautositz/Babyschale

Ein paar Pack-Tipps für den Urlaub mit Baby

  1. Früh anfangen: Es empfiehlt sich, mit dem Packen schon einige Wochen vor dem Urlaub zu beginnen, damit es am Ende nicht stressig wird. Wir sammeln meistens alle möglichen Sachen, die auf die Reise mitsollen, an einem bestimmten Platz in der Wohnung (z.B. Regalfach, auf dem Schrank). Auf unserer Packliste haken wir entsprechend ab, was schon da ist.
  2. Mit System packen: Besonders für unterwegs packen wir in unsere „Haupttasche“ meistens eine ganze Reihe von kleineren, durchsichtigen „Untertaschen“ (z.B. eine mit Spielsachen, eine mit Wechselkleidung), so dass man Dinge einfach und schnell findet. Jede Menge gute Tipps zum platzsparenden Packen findet man online (zum Beispiel hier). 
  3. Oft werden bestimmte Dinge in der Unterkunft am Urlaubsort zur Verfügung gestellt. So gibt es in der Regel im Hotel z.B. Handtücher, Fön und Bademäntel, in manchen Ferienhäusern u.a. Babybettchen, Kinderwägen oder eine Waschmaschine. Man erspart sich einige Kilos Gepäck, wenn man sich vorher erkundigt, was vorhanden ist. 
  4. Viele Dinge kann man natürlich auch im jeweiligen Urlaubsort kaufen, z.B. Gebrauchsartikel (wie Windeln, Feuchttücher) und Nahrungsmittel. Wenn man sich unsicher ist, ob es die benötigen Sachen vor Ort gibt und wie teuer sie sind, kann man auch das vorher ausfindig machen.

Unsere Devise beim Packen lautet: Weniger ist mehr. Auch wenn die obige Packliste sehr umfangreich ist, nehmen wir natürlich nicht alles mit, sondern beschränken uns - je nach Urlaubsziel - auf das Nötigste. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass man außer den wirklich wichtigen Dingen (z.B. persönliche Dokumente und Bankkarten) tatsächlich fast alles im Urlaub kaufen kann. Daher ist es auch nicht so schlimm, wenn man etwas vergisst. Oder das eine oder andere doch lieber zuhause lässt. Euch allen frohes Packen und einen schönen Urlaub!

Die Packliste als pdf zum Ausdrucken findest du hier:  

pin

Mit einem Baby zu verreisen, das erfordert eine gute und sorgfältige Planung. Unsere erprobte Packliste hilft dabei.

MeinSpatz Gezwitscher

In der zweiten Folge unseres Postcasts zur Fernreise mit Baby erfährst du, was die Autoren für ihren 5 Monate alten Sohn alles auf ihre Reise nach Neuseeland einpacken.

Lotte L.

Lebt mit ihrem einheimischen Mann und zwei kleinen Moglis im Norden Thailands. Die berufstätige Mama fühlt sich in ihrer Wahlheimat meistens rundum wohl. Ihre beiden Jungs sind für Lotte zwar auch Ursache chronischen Durcheinanders, von Dauererschöpfung, Schmierfingern am Kostüm und gelegentlichen Identitätskrisen, vor allem aber sind sie Sinn allen Daseins, Quelle unendlichen Glücks und bedingungsloser Liebe.