Weihnachten: Sinnvolle Geschenke fürs Baby

FREITAG, 07.12.2018 Julia M.

Das erste Weihnachten steht vor der Tür. Doch macht es wirklich Sinn, deinem Baby etwas zu schenken? Und wie! Wir verraten Dir, was deinem Kind Freude macht.

Ansehen, anfassen, aufreißen – An Weihnachten begeistern dein Baby vor allem das bunte Geschenkpapier und die glänzenden Bänder. Es raschelt, lässt sich knüllen und zerfetzen. Natürlich sind große Weihnachtsgeschenke noch kein Thema. Trotzdem wollen nicht nur Eltern, sondern auch Oma, Opa und die Verwandtschaft ein Präsent fürs Kind unter den Baum legen. Dürfen sie, denn darüber freut sich dein Baby:

O-Ball: Der Klassiker unter den Greiflern-Spielzeugen

Der O-Ball ist nicht nur gut für deinen kleinen Spatz, er sieht auch noch toll aus! Wetten, dass die Babyaugen strahlen, wenn so ein bunter Ball unter dem Baum liegt? Das Beste: Er hilft dabei, Grobmotorik und Konzentrationsfähigkeit zu trainieren. Wegen des leichten Gewichts und der griffigen Struktur können ihn kleine Kinder gut greifen und ihn zum Tasten, Fühlen und Spielen verwenden. Wird dein Spatz älter, kann er damit auch fangen und werfen üben. Zur Reinigung kannst du ihn einfach in die Spülmaschine geben.

Baby-Mobile: Für schöne und friedliche Träume

Süße Tiere, bunte Kugeln oder flauschige Wolken – Mobiles gibt es in ganz verschiedenen Varianten. Sie baumeln über deinem kleinen Spatz, bewegen sich und regen die Sinne und die Phantasie an. Manche Babys verbringen gefühlte Stunden damit, dabei zuzusehen, wie die Teile über ihnen schwingen und sich drehen. Wenn du nur wenig Geld ausgeben oder etwas ganz Individuelles schenken möchtest, kannst du auch deiner Kreativität freien Lauf lassen und selbst ein Mobile basteln

Kirschkernkissen: Sorgt für Entspannung und hilft gegen Schmerzen

Die Wärme, die Kirschkernkissen abgeben, hilft bei vielen Beschwerden wie Blähungen, Krämpfen oder sogar Schluckauf. Wichtig ist, dass du immer darauf achtest, dass es für deinen Spatz nicht zu heiß wird. Am besten lässt du es wenige Minuten abkühlen und achtest dann darauf, wie es sich für dich anfühlt: Brennt deine Haut leicht wegen der Wärme, wartest du besser noch ein bisschen, bis du das Kissen zu deinem Baby legst. 

Spielbogen: Der Alleskönner unter den Spielsachen

Hören, Sehen, Fühlen – mit dem Spielbogen werden viele Sinne angesprochen. Bunte Farben, Musik, Lichter oder andere Dinge, die Geräusche machen wie Rasseln oder Glöckchen bieten eine aufregende Beschäftigung. Wem das zu viel ist, der kann auch einfach auf einen klassischen Bogen aus Holz zurückgreifen. Idealerweise lässt er sich auch einfach reinigen.

Holzring/Beißring: Beruhigt kleine Spatzen beim Zahnen

Kommen die Zähne, kann das für ein Baby ganz schön anstrengend und schmerzhaft sein. Beißringe helfen, Beschwerden zu lindern und unterstützen die Entwicklung des Kiefers. Es gibt verschiedene Varianten aus unterschiedlichen Materialen, mit unterschiedlicher Struktur oder mit Teilen, die zur Kühlung mit Wasser gefüllt sind. Sie sollen vor allem massieren und reinigen und so deinem Spatz nicht nur Spaß bringen, sondern auch beruhigen. Da dein Baby den Beißring in den Mund nimmt, solltest du unbedingt darauf achten, dass er frei von Schadstoffen ist.

Rassel: Babys erstes Musikinstrument

Babyrasseln gibt es in allen möglichen Farben und Formen. Weiche Tiere, die Geräusche von sich geben oder ganz klassische eierförmige Rasseln, sind sinnvolle Geschenke unter dem Weihnachtsbaum. Sie trainieren das Gehör deines Schatzes und dessen Rhythmusgefühl.

Baby-Hängematte: Für kuschelige Stunden

Eine Baby-Hängematte kann eine kuschelige und beruhigende Schlafstätte für deinen Spatz sein. Durch die Form fühlen sich viele Babys geborgen und können nicht herausfallen. Allerdings mag nicht jedes kleine Kind diese Art des Schlafens. Idealerweise kannst du erst testen, ob das Baby gerne in einer Hängematte liegt oder nicht. Bis ein Kleinkind laufen lernt, ist so eine Hängematte allerdings eine gute Möglichkeit, um deinen Spatz zu betten.

Spieldecke: Kann man nie genug haben

Sobald der kleine Spatz intensiver anfängt seine Umwelt zu entdecken, ist der Boden ein beliebter Aufenthaltsort. Hier kann das Baby nicht herunterfallen und seine ersten Krabbelversuche starten. Hast du Talent im Nähen, ist auch ein Quilt eine schöne Idee. Und wenn der Wurm noch ganz klein ist, darf es auch eine Babydecke sein. In unserem Artikel "Die schönsten DIY-Babydeckchen" findest du Inspiration.

Und jetzt viel Spaß bein Weihnachtsshopping oder Geschenke basteln für deinen Schatz!

Weihnachtsgeschenke Baby pin

Das allererste Weihnachten ist etwas ganz Besonderes. Auch wenn dein Spatz sich im ersten Moment vielleicht mehr über das Geschenkpapier freut, als über die Geschenke...

MeinSpatz Gezwitscher:

Warum ein Nasensauger für den Staubsauger und die Wippe von Babybjörn auch eine Geschenkidee wären, erfährst du in unsere Kolumne "Mama übt noch."

Julia M.

Die zweifache Mama könnte auf ihre geliebte Großstadt nie verzichten – und das trotz Familie und Hund. Wenn ihre wilden Jungs im Wald toben wollen, geht’s ab aufs Land zu Oma und Opa. Sie ist geschieden, aber glücklich liiert und liebt ihre Patchwork-Familie und die dreijährige Tochter ihres Freundes. Eigener Nachwuchs? Nicht ausgeschlossen.