Die beste Geburtsklinik finden – so geht’s!

MONTAG, 04.12.2017

Du weißt bereits, dass du deinen kleinen Spatz in der Klinik zur Welt bringen möchtest, jedoch noch nicht in welcher? Hier erfährst du, wie du die beste Klinik findest.

Ein Krankenhaus zu finden, das ideal auf deine Bedürfnisse eingehen kann, ist nicht ganz einfach. Es ist sinnvoll, dir die Klinik ganz genau anzusehen, bevor du dich entscheidest – am besten gleich mit Führung durch den Kreissaal. So kennst du dich, wenn der große Tag dann endlich gekommen ist, schon etwas aus und hast ein besseres Gefühl. Um die Suche zu erleichtern, veranstalten Geburtskliniken häufig Infoabende.

Doch Achtung! Eine Geburt beinhaltet für ein Krankenhaus nicht nur das Wunder des Lebens, sondern auch ein lukratives Geschäft. Daher präsentieren sich die Kliniken selbstverständlich von ihrer besten Seite und versuchen, so viele Schwangere anzuwerben wie möglich. Überlege dir genau, was dir wichtig ist und worauf du auf keinen Fall verzichten willst. Oft scheidet so schon die eine oder andere Klinik aus.  Doch egal, wie du dich entscheidest: Informiere dich frühzeitig über die Anmeldefristen in den jeweiligen Krankenhäusern. Da es mancherorts regelrechte Wartelisten gibt, solltest du dich am besten gleich zu Beginn der Schwangerschaft mit der Wahl der Klinik beschäftigen.

Wie einfach ist die Anfahrt zur Klinik?

Wie schnell komme ich zur Geburtsklinik, wenn der große Tag da ist? Diese Frage ist letzten Endes entscheidend. Allerdings sind die Krankenhäuser in nächster Nähe vielleicht nicht unbedingt deine Wunschkliniken. Dennoch solltest du dir zumindest als Plan B eine Geburtsklinik aussuchen, die in deiner Nähe und leicht zu erreichen ist.

Welche Philosophie verfolgt die Klinik? 

Viele Kliniken haben eine bestimmte Richtung in der Geburtshilfe eingeschlagen. Die einen fördern die natürliche Geburt, für andere sind auch Kaiserschnitte auf Wunsch keinerlei Problem. Achte darauf, dass die Philosophie des Krankenhauses weitestgehend mit deinen Vorstellungen übereinstimmt.

Außerdem bieten viele Krankenhäuser die Möglichkeit an, ein sogenanntes Familienzimmer zu buchen. Dort kann der Vater nach der Geburt mit Mutter und Kind in einem Zimmer schlafen und erhält auch noch Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Der Preis pro Tag für ein Familienzimmer variiert stark von Klinik zu Klinik. Auch hier solltest du dich im Vorfeld und frühzeitig informieren – denn dieses Extra muss manchmal im Voraus gebucht werden.  

Dammschnitt, Kaiserschnitt und Geburtseinleitung – wie oft kommt das vor?

Kann man eine Statistik über die Geburten in der Geburtsklinik einsehen, lohnt sich auf jeden Fall ein Blick darauf. In einer sehr guten Geburtsklinik sollte die Dammschnittrate beispielsweise um die 20 Prozent liegen.

In den letzten Jahren gab es in Sachen Kaiserschnitt eine eindeutige Tendenz nach oben. Denn wie bereits angeschnitten, geht es den Kliniken bei einer Geburt natürlich auch ums Geld. Eine geplante OP ist für Krankenhäuser lukrativer als eine natürliche Geburt, sagt der Gynäkologe Heribert Kentenich von den DRK-Kliniken. Dazu kommt, dass sich ein geplanter Kaiserschnitt auf eine angenehme Dienstzeit legen lässt und viel kürzer dauert als eine Spontangeburt. Auch ein Not-Kaiserschnitt wird heutzutage in Krankenhäuser teilweise schon bei den geringsten Risiken durchgeführt. Das hat z. B. einen rechtlichen Hintergrund: Wenn Eltern gegen die Klinik klagen, dann weil der Kaiserschnitt nicht oder zu spät kam. Klagen, weil es zu keiner vaginalen Geburt kam, gibt es so gut wie nicht. Möchtest du dein Kind auf natürlichem Wege auf die Welt bringen, solltest du in der Klinik sehr deutlich machen, was deine Wünsche sind. 

Wie lange darfst du nach der Geburt noch im Kreißsaal bleiben?

Eine Geburt bedeutet viel Stress für dich und dein Baby. Deshalb ist es besonders wichtig, dass ihr beide gleich nach der Entbindung ausreichend Zeit füreinander habt. Dieser Erstkontakt sollte dabei möglichst nicht gestört werden. Optimal wäre es, wenn du etwas über eine Stunde ungestört Zeit mit deinem Spatz bekommst, nachdem er geboren wurde. Am besten findest du das heraus, wenn du entweder schon eine Mutter kennst, die ihr Kind im selben Krankenhaus bekommen hat oder indem du einfach bei einer Infoveranstaltung des Krankenhauses nachfragst.

Wie oft kommt es vor, dass eine Hebamme mehrere Frauen gleichzeitig betreut?

Informiere dich darüber, wie viele Hebammen eine Frau im Schnitt betreut. Denn dadurch, dass es die top ausgebildeten Geburtshelfer aus Kostengründen immer schwerer haben, müssen sie sich oftmals um zwei Frauen gleichzeitig kümmern. Stressig wird es dann, wenn eine Hebamme bis zu fünf Schwangere hat, auf die sie ein Auge haben soll. Am besten klärst du das im Vorfeld ab.

Am wichtigsten ist jedoch, ob du dich beim ersten Besuch der Geburtsklinik wohlfühlst. Denn dein Bauchgefühl ist für diese Entscheidung unerlässlich. Schließlich wollt ihr euch in den ersten Momenten eures Zusammenseins geborgen fühlen.

Welche Klinik ist die Beste? pin

Es gibt viele Faktoren, in denen sich die Geburtshilfe der Krankenhäuser unterscheidet.

MeinSpatz Gezwitscher

Eine Kollegin aus der Redaktion erlebte bei einem Infoabend zu Geburtshilfe einer Klinik eine Überraschung. Nach der Präsentation des Krankenhauses und nachdem der Chefarzt alle Fragen beantwortet hatte, gab er den werdenden Eltern noch eine wichtige Botschaft mit auf den Weg. An Hand eines Kinderbuchs verdeutlichte er, dass jedes Kind anders ist und dass gerade Besonderheiten einen Menschen ausmachen. Egal ob äußerlich oder innerlich. Wir Eltern tragen die Verantwortung, unser Baby genau das fühlen zu lassen: Du bist gut, so wie du bist! Keine Frage, dass sich die Redakteurin für diese Klinik entschieden hat. Das Buch heißt übrigens „Elmar“.