Geschenke zur Geburt: 5 Mamas berichten

FREITAG, 24.05.2019 Lotte L.

Zur Geburt ihres Babys bekommen die meisten Eltern eine Unmenge an Geschenken. Doch mal ehrlich, welche Geschenke kommen wirklich gut an, und welche vielleicht weniger? Wir haben uns unter Mamas umgehört.

Welche Mamas kennt das nicht: zur Geburt des kleinen Lieblings wird man plötzlich von allen Seiten mit Geschenken überschüttet. Über manche dieser Präsente freut man sich aufrichtig und von Herzen, von anderen ist man etwas weniger angetan. Wir haben eine kleine Umfrage unter Mamas zu ihren persönlichen Tops und Flops unter den Geschenken zur Geburt durchgeführt. Rede und Antwort gestanden haben uns Lena (4 Kinder), Amelie (3 Kinder), Ava (2 Kinder), Nina und Katja (beide ein Kind).

Auch wenn unsere kleine Untersuchung natürlich nicht repräsentativ ist, so ließen sich über die Antworten der befragten Mamas doch einige Trends erkennen, welche Geschenke besonders bei ihnen gut ankamen.

1. Etwas Nützliches

Bei allen Mamas waren Geschenke beliebt, die für sie in ihrer Situation als Mama unmittelbar nützlich waren. Einige Beispiele:

Ava: Als Geschenk zur Geburt fand ich v.a. etwas zum Anziehen toll. Gerade am Anfang muss man die Kleinen ja ständig umziehen, daher braucht man wirklich auch eine Menge Kleider. Sinnvoll sind dabei auch etwas größere Größen, weil man von denen später ja meist nicht mehr so viele hat. Besonders schön fand ich es, von einer Mama ein geliebtes Kleidungstück von ihrem eigenen Baby zu bekommen. Das ist nicht nur nützlich, sondern auch sehr persönlich.

Nina: Ich fand solche Geschenke am besten, die wir direkt brauchen konnten. Zum Beispiel habe ich mich sehr über Windeln gefreut, egal ob als Windeltorte oder einfach so als Paket. Als neue Eltern hat man von so wenig eine Ahnung, da war ich froh, dass meine Freunde mir am Anfang durch ihr Geschenk mit der Auswahl der Windelsorte und -größe geholfen haben. Bei Windeln macht es auch Sinn, größere Größen zu bekommen, weil die Kleinen so schnell aus der kleinsten Größe herauswachsen.

Lena: Ein besonders hilfreiches Geschenk zur Geburt war für mich ein Stillkissen, das habe ich wirklich täglich benutzt.

Ava: Für uns war ein großes, dünnes Tuch ein tolles Geschenk, das wir auf vielfältige Weise benutzen konnten, z.B. als Pucktuch, Decke oder Wickelunterlage.

Amelie: Wir haben zur Geburt unseres Sohnes eine Wunschliste aufgestellt, v.a. mit nützlichen Dinge, z.B. Bodies und Spucktüchern. Für uns waren praktische Geschenke einfach die Besten, auch weil wir sie noch für alle weiteren Kinder benutzen konnten.

Katja: Mal ganz ehrlich, ich habe mich auch über Geld gefreut. Das mag zwar etwas lieblos klingen, aber es war so nützlich, dass ich genau das kaufen konnte, was ich wirklich für mich und die Familie brauchte.

2. Personalisierte Geschenke

Gut kamen auch mit dem Namen oder Geburtsdatum des kleinen Lieblings versehene Geschenke an, weil die Mamas sie als besonders persönlich empfanden.

Lena: Ich fand es wunderschön, Geschirr mit dem Namen meiner Tochter bekommen. Teller, Tasse und Becher benutzt sie heute noch. Und bei der Geburt unserer Kleinsten haben wir mit ihrem Vornamen beschriftete Lauflernschuhe bekommen. Die sind wirklich allerliebst.

Amelie: Zur Geburt meines Sohnes haben wir personalisierte Handtücher mit aufgesticktem Namen bekommen, an denen er sich heute noch freut.

3. Etwas Selbstgemachtes

Einige Mamas fanden auch, dass etwas Selbstgemachtes auf besondere Art und Weise zeigt, dass sich jemand Gedanken und Mühe gemacht hat.

Lena: Besonders liebevoll fand ich selbstgemachte Geschenke, z.B. ein selbstgenähter Schlafsack und ein selbstgestricktes Täschchen für Windeln. Auch selbstgemachte Kirschkernkissen, Schnuller - und Kinderwagenketten zu bekommen empfand ich als etwas ganz Besonderes.

Amelie: Wir haben für alle Kinder selbstgestrickte Babyschuhe bekommen, ein unheimlich kreatives und wertvolles Geschenk.

4. Etwas, was man sich selbst nicht leisten würde

Richtig gefreut haben sich die Mamas auch über solche Geschenke, die sie sich selber nicht geleistet hätten.

Katja: Meine Bekannte hat mir qualitativ hochwertige Wundcreme und teures Pflegeöl für unsere Kleine geschenkt, etwas, was mir selbst nie angeschafft hätte, das wusste ich sehr zu schätzen.

Lena: Beim ersten Kind haben wir Bettwäsche von einer sehr edlen Marke bekommen, die wir uns selber nicht angeschafft hätten. Wir haben sie über Jahre verwendet, auch noch für die nächsten Kinder.

Amelie: Toll war es, einen Gutschein für ein teures Kindergeschäft zu bekommen, in dem wir sonst nie hätten einkaufen können.

5. Geschenke für die Mutter

Auch ein Geschenk ganz für Mama allein wurde positiv hervorgehoben.

Nina: Toll fand ich Geschenke an mich, die speziell auf meine Bedürfnisse abgestimmt waren, so z.B. bestimmte Pflegeprodukte für eine frischgebackene Mama oder einen Mama-Tee, der die Milchproduktion anregt, gerade weil das Stillen am Anfang für mich schwierig war.

Katja: Eine Freundin hat organisiert, dass ich in den ersten 14 Tagen nach der Geburt jeden Tag Essen nach Hause geschickt bekam. Ein tolles Geschenk, das mich sehr entlastet hat.

Was kam nicht so gut an?

Alle Mamas waren sich einig, dass keines der Geschenke zur Geburt wirklich unangemessen oder unangebracht war. Im Gegenteil, die meisten Präsente empfanden sie als liebevoll und durchdacht. Einige wenige trafen vielleicht nicht ganz den persönlichen Geschmack oder berücksichtigten die persönliche Situation einer neuen Mama zu wenig. Hier ein paar Beispiele:

Nina: Wir haben zur Geburt unserer ersten Tochter Milchpulver für Säuglinge geschenkt bekommen. Das war sicher gut gemeint, aber das Geschenk hat mich eher verunsichert, da ich vorhatte, die ersten 6 Monate voll zu stillen. Es hat meine persönlichen Bedürfnisse irgendwie nicht beachtet.

Ava: Ein Geschenk für eine Mama muss auch realistisch sein. Gutscheine für eine Massage und einen Saunabesuch, die nur ein halbes Jahr gültig waren, sind bei mir verfallen. In der ersten Zeit war so etwas schlicht unmöglich.

Fazit

Welche Geschenke den neuen Mamas besonders gut gefallen, ist natürlich letztlich eine Frage des individuellen Geschmacks. Unsere kleine, nicht-repräsentative Umfrage legt aber nahe, dass bei Mamas z.B. nützliche, personalisierte und selbstgemachte Geschenke gut ankommen. Wenn man nun ein Geschenk findet, dass diese Eigenschaften vielleicht sogar kombiniert, kann eigentlich nicht mehr viel schiefgehen.

pin

Wir haben eine kleine Umfrage durchgeführt: Was waren deine Lieblingsgeschenke zur Geburt? Und von welchen warst du vielleicht weniger begeistert?

MeinSpatz Gezwitscher

Hier haben dir einige Mamas haben verraten, welche Geschenke zur Geburt für sie persönlich die schönsten waren. Details zu einigen ihrer Vorschläge und weitere tolle Ideen für besondere Geschenke zur Geburt findest du in unserem Artikel "Die besten Geschenke zur Geburt".

Lotte L.

Lebt mit ihrem einheimischen Mann und zwei kleinen Moglis im Norden Thailands. Die berufstätige Mama fühlt sich in ihrer Wahlheimat meistens rundum wohl. Ihre beiden Jungs sind für Lotte zwar auch Ursache chronischen Durcheinanders, von Dauererschöpfung, Schmierfingern am Kostüm und gelegentlichen Identitätskrisen, vor allem aber sind sie Sinn allen Daseins, Quelle unendlichen Glücks und bedingungsloser Liebe.