So sicher ist ein Schwangerschaftstest wirklich

DONNERSTAG, 19.10.2017

Schwanger oder nicht? Können Schwangerschaftstests falsche Ergebnisse liefern? Leider ja. Wir verraten dir, worauf du beim Selbsttest achten musst. 

Natürlich will jeder am liebsten sofort nach dem Sex wissen, ob es geklappt hat. So schnell geht es aber leider nicht. Frühestens 14 Tage nach Befruchtung der Eizelle macht ein Test überhaupt Sinn. Denn die gängigen Schwangerschaftstests aus Drogerie oder Apotheke reagieren auf den sogenannten beta HCG-Wert. Das Schwangerschaftshormon wird im Urin nachgewiesen und ist meist erst zum Ausbleiben der Regelblutung sicher nachweisbar.

Falscher Schwangerschaftstest

Der beta HCG-Wert steigt erst langsam im Urin an. Ab einer erfolgreichen Befruchtung verdoppelt er sich etwa alle zwei Tage. Wer also zu früh misst, bekommt möglicherweise ein negatives Ergebnis. Die Konzentration des Schwangerschaftshormons ist in diesen Fällen einfach noch nicht hoch genug. Am besten eignet sich übrigens Morgenurin zum Testen, da hier die HCG-Konzentration am höchsten ist. In manchen Fällen kommt es auch zu einem falschen positiven Ergebnis. Denn der Test bestätigt nur die Befruchtung der Eizelle, nicht aber die erfolgreiche Einnistung des Eis in der Gebärmutter. Ist diese nicht erfolgt, wird das befruchtete Ei meist in einer etwas verspäteten Monatsblutung ausgeschieden.

Schwangerschaftsfrühtest oder Bluttest beim Arzt

Es gibt auch Frühtests, die theoretisch vier Tage vor Ausbleiben der Regel eine Schwangerschaft nachweisen. Sie reagieren bereits auf geringe Mengen des Schwangerschaftshormons. Wirklich zuverlässig ist das Ergebnis aber erst einen Tag nach Ausbleiben der Periode. Ärzte können eine Schwangerschaft mittels Bluttest bereits 6 bis 9 Tage nach einer Befruchtung belegen. In den meisten Fällen greifen aber auch Gynäkologen zunächst auf Urintests zurück.

Schwangerschaftstest zu 99 Prozent sicher

Normalerweise ist das Testergebnis zu 99 Prozent sicher. Vorausgesetzt, ihr habt den richtigen Zeitpunkt im Zyklus gewählt und euch genau an die empfohlene Anwendung gehalten. Übrigens verfälschen auch Medikamente wie Antidepressiva das Ergebnis. Wer viel trinkt, verdünnt seinen Urin und der HCG-Wert wird abgeschwächt. Es hilft also alles nichts: Wenn du ein sicheres Ergebnis willst, must du dich in Geduld üben.

Schwangerschaftstest_Sicherheit pin

Meistens kann man es kaum abwarten zu erfahren: schwanger oder nicht? Wie du einen Schwangerschaftstest sicher anwendest erfährst du hier.

Das sagt die Redaktion

Übrigens: Mittels Ultraschall ist eine Schwangerschaft erst 5 Wochen nach Befruchtung nachweisbar.