Wann ist der perfekte Zeitpunkt, um schwanger zu werden?

MITTWOCH, 06.12.2017

Gibt es den richtigen Zeitpunkt ein Kind zu bekommen? Und ab wann tickt eigentlich die biologische Uhr?

Die Entscheidung schwanger zu werden, fällt vielen Frauen nicht leicht. Es gibt immer Gründe, die dagegensprechen. Sei es, dass du finanziell noch nicht auf eigenen Beinen stehst, du die Karriereleiter noch ein wenig hinaufklettern möchtest oder du dir deines Partners noch nicht hundertprozentig sicher bist. All diese Gründe flüstern dir zu: „Warte lieber noch ein bisschen mit dem Schwanger werden.“

Aus biologischer Sicht gibt es den perfekten Zeitpunkt

Die Medizin hat auf die Frage nach dem besten Zeitpunkt für eine Schwangerschaft eine klare Antwort: Laut dem britischen „Royal College of Obstetricians and Gynaecologists“ liegt das Zeitfenster zwischen dem 20. und 35. Lebensjahr. Die Wahrscheinlichkeit, dass du in dieser Zeit schwanger wirst, ist größer, und Fehlgeburten sind seltener. Außerdem verlaufen Geburten häufiger komplikationslos. Ist das Baby schließlich da, sind Frauen in ihren Zwanzigern noch fitter und es fällt ihnen leichter, die Nächte durchzumachen und sich um ein schreiendes Kleinkind zu kümmern.  

In der Erziehung haben ältere Mütter einen Vorteil  

Was die Erziehung eines Kindes betrifft, räumt eine Studie der dänischen „Aarhus Universität“ älteren Müttern einen Vorteil ein. Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder von Frauen ab Mitte 30 im Alter von sieben bis elf Jahren weniger emotionale, soziale und verhaltenstechnische Schwierigkeiten aufweisen. Die „London School of Economics“ belegt zudem, dass Kinder älterer Mütter in kognitiven Leistungstests besser abschneiden. Außerdem sind Frauen, die später Nachwuchs kriegen, oft in stabileren Beziehungen, besser ausgebildet und finanziell abgesicherter, was in Kombination mit einer „emotionalen Reife“ für eine entspanntere Erziehung sorgt. So bestätigt eine Studie, dass Kinder von Müttern über 30 Jahren weniger physisch und verbal bestraft werden und disziplinarische Maßnahmen seltener angewendet werden.  

Der perfekte Zeitpunkt liegt irgendwo dazwischen

Wenn es um die Schwangerschaft und die Geburt geht, sind jüngere Mütter aus biologischer Sicht klar im Vorteil. Für mehr Stabilität und Entspanntheit in der Erziehung sorgen ältere Mütter. Auch emotional gibt es wohl immer mehr ungünstige als günstige Momente: Neben der Partnerschaft muss für viele Frauen vor allem auch die berufliche und finanzielle Situation stimmen, um den Schritt zu wagen.

Wenn du in einer stabilen und glücklichen Beziehung bist, ihr beide ein Baby wollt und du finanziell abgesichert bist, dann trau dich, hör auf dein Herz und warte nicht, bis dir deine biologische Uhr einen Strich durch die Rechnung macht. In jedem Fall solltest du dir die Zeit nehmen, deine Lebensumstände zu überdenken und dich über die verschiedenen Alternativen ausreichend informieren. Egal wofür du dich letztendlich entscheidest: Es muss sich für dich richtig anfühlen!

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind? pin

Eine Familie zu gründen ist auch ein Wagnis. Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind?

MeinSpatz Gezwitscher

Eine Kollegin erzählte neulich ihrer Frauenärztin Dr. Anita Prechtl von MeinSpatz. Die Gynäkologin bat daraufhin die Redakteurin, eine Sache unbedingt auf der Website zu thematisieren: „Schreiben sie bitte, dass die Frauen nicht so lange warten sollen, wenn sie ein Kind möchten.“ Auf die Nachfrage, was das bedeute antwortete sie: „40 ist auf jeden Fall zu spät. 35 ist auch schon spät.“