Die ultimativen Verkaufstipps für den Kinderflohmarkt

DIENSTAG, 03.12.2019 Julia M.

Ein Kinderflohmarkt ist der perfekte Weg, um Dinge, die du nicht mehr brauchst, gewinnbringend loszuwerden. Damit du als Verkäuferin erfolgreich bist, haben wir hier die besten Verkaufstipps für den Kinderflohmarkt für dich.

Deine Kinder sind bereits aus den ersten Klamotten und Schuhen herausgewachsen und auch bestimmte Bücher und Spielzeuge werden kaum noch von ihnen benutzt. Ein Kinderflohmarkt ist der perfekte Ort, um diese Dinge loszuwerden. Fange am besten bereits frühzeitig mit dem aussortieren an, damit du für den nächsten Markt startklar bist. Damit du deine Sachen erfolgreich an den Mann bzw. an die Frau bekommst, haben wir hier ein paar tolle Verkaufstipps zusammengestellt:

1. Sortiere bereits zu Hause nach Größen und Zweck

Je übersichtlicher dein Stand aufgebaut ist, um so eher wird er die Aufmerksamkeit potentieller Käufer erregen. Bereite dich bereits zu Hause gut vor und sortiere deine potentielle Ware nach Größen, Jahreszeiten und Anlässen. Nicht nur Kleidung, auch Bücher und Spielzeug solltest du gut sortieren und bereits in entsprechende Kartons und Kisten packen. So hast du es auch leichter beim Standaufbau. Am besten überlegst du dir die Preise bereits beim Sortieren und behältst sie im Kopf.

2. Stelle eine Krims-Krams-Kiste zusammen

Sicherlich hast du viel Kleinkram, den du loswerden und für den du nicht mehr als 50 Cent oder 1 Euro verlangen möchtest. Packe diese Dinge in eine Kiste und stelle ein großes Preisschild dazu. Das zieht die Schnäppchenjäger an deinen Stand und du wirst das Zeug meist schnell los. Am Ende des Marktes kannst du diese Dinge auch Verschenken, wofür du ein entsprechendes Schild bereitstellen solltest.

3. Achte auf die Präsentation deines Standes

Kaum jemand hat Lust sich durch ein unübersichtliches Durcheinander hindurch zu wühlen. Achte also darauf, dass du deinen Stand gut sortierst und deine Ware hübsch präsentierst. Arbeite etwa mit Tischdecken und kleinen Dekoelementen. Findet der Kinderflohmarkt zur Weihnachtszeit statt, kannst du deinen Stand dementsprechend weihnachtlich gestalten. Denke an eine Kleiderstange für Kleidung und sortiere diese nach Größen. Am besten bringst du Größenschilder an, damit deine potentiellen Kunden es leichter haben, die richtige zu finden. Sortiere auch deine Ware, z.B. nach Büchern und Spielzeug. Die großen Sachen kommen nach hinten, die kleinen nach vorne. Während des Flohmarkts solltest du alles immer wieder neu sortieren und darauf achten, dass dein Stand übersichtlich und ansprechend bleibt. 

4. Sichere dir einen Stand am Anfang eines Laufweges

Zu Beginn des Flohmarkts sind Käufer noch hochmotiviert und sehen sich die Stände genau an. Deswegen solltest du dir einen Stand am Anfang des Flohmarktes bzw. eines Laufweges sichern. Am besten bist du frühzeitig vor Ort, um dir einen der vorderen Standplätze sichern zu können. Befindet sich dein Stand am Ende des Flohmarkts, wirst du es schwerer haben, Käufer zu finden. Die meisten werden ihr Budget bereits ausgegeben und sich mit den Dingen, die sie brauchen, bereits eingedeckt haben.

5. Lächeln und freundlich bleiben!

Niemand hat Lust bei jemandem etwas zu kaufen, der grummelig und unfreundlich wirkt. Sei also nett zu deinen potentiellen Käufern, begrüße sie mit einem Lächeln und antworte auf Nachfragen freundlich. Sei dabei aber auch nicht zu aufdringlich, nicht jeder ist etwa zu einem Plausch aufgelegt. Sollte jemand mehrere Sachen kaufen, biete ihm einen Rabattpreis an. Preise deine Ware geschickt an, indem du etwa sagst wie gerne dein Kind mit etwas gespielt hat. Je wohler sich die Besucher deines Standes fühlen, um so eher werden sie auch etwas kaufen.

6. Sei verhandlungsbereit

Natürlich solltest du dir die Preise vorher genau überlegen und Dinge nicht unter ihrem Wert verkaufen. Am besten überlegst du dir Preise, die einen Verhandlungsspielraum bieten. Überlege dir also einen Mindestpreis und biete deine Ware zu einem etwas höheren Preis an. Flohmarktbesucher lieben es zu feilschen. Auch wenn jemand mehrere Sachen kauft und du einen Rabatt anbietest, kannst du so immer noch darauf achten, dass du den Mindestpreis erhältst. 

Kinderflohmärkte sind eine tolle Möglichkeit, um ausgediente Kleidung und Spielzeug deines Spatzes loszuwerden. Wir zeigen dir, was sich gut verkauft.

MeinSpatz Gezwitscher

Nachhaltigkeit ist für viele Mamas ein wichtiges Thema. Und Kinderflohmärkte sind sicher ein toller Weg, um nachhaltig einzukaufen. Aber sie sind auch anstrengend, wie unsere Autorin Joshena festhält: 

"Nach nur zehn Minuten hatte ich die Nase voll von Flohmarkt, es war so überfüllt, laut und hektisch, dass ich mich wieder aus der Masse kämpfte, um Luft zu schnappen. Meine Ausbeute war überschaubar: eine rote Wollmütze. Was soll ich sagen? Danach gingen wir zu dm und in ein weiteres Geschäft und kauften in aller Ruhe, was uns anlachte. Ich gönnte mir ein paar hochwertige und nachhaltige Teile, in der Hoffnung, sie selbst wieder verkaufen zu können."

Julia M.

Die zweifache Mama könnte auf ihre geliebte Großstadt nie verzichten – und das trotz Familie und Hund. Wenn ihre wilden Jungs im Wald toben wollen, geht’s ab aufs Land zu Oma und Opa. Sie ist geschieden, aber glücklich liiert und liebt ihre Patchwork-Familie und die dreijährige Tochter ihres Freundes. Eigener Nachwuchs? Nicht ausgeschlossen.