Kindergeburtstag: 10 lustige Spiele für drinnen und draußen

DIENSTAG, 01.10.2019 Lotte L.

Was wäre ein Kindergeburtstag ohne Spiele? Hier haben wir lustige Ideen für eure Party zusammengestellt, die auch unter ganz kleinen Gästen für gute Stimmung sorgen.

Wir stellen euch hier eine Reihe von Geburtstagsspielen vor, die Kindern viel Spaß machen. Ein paar davon haben wir bei unserer letzten Party selbst erprobt und sie waren ein voller Erfolg. Andere haben wir auf Geburtstagsfeiern von Freunden kennengelernt. Am besten eignen sich die hier beschriebenen Spiele für Partygäste zwischen 3 und 6 Jahren. Natürlich kann man sie auch zu anderen Gelegenheiten spielen, z.B. bei einem Sommerfest oder einer Halloweenparty. 

1.      Partnersuche

Allen Kindern werden die Augen verbunden. Jeweils zwei Mitspieler bekommen dann das gleiche Kleidungsstück (z.B. Krawatte, Hut, Halstuch) oder Utensil (Sonnenbrille, Armreif) angelegt. Dann müssen sie sich „blind“ auf die Suche nach ihrem Partner machen, d.h. das Kind finden, das das gleiche Merkmal trägt. Sie dürfen sich dabei aber nur im Sitzen vorwärts bewegen. Alternativ können auch jeweils nur einem Kind die Augen verbunden werden, das dann ein anderes Kind nur durch Fühlen erkennen muss, z.B. durch Berühren der Haare, Beine oder Hände.

2.      Atom-Spiel

Alle Kinder laufen durcheinander. Dann ruft der Spielleiter eine Zahl (je nach Gruppengröße zwischen 2 und 10) und sofort müssen die Kinder Gruppen aus genau dieser Anzahl von Personen bilden, sich an den Händen fassen und auf den Boden setzen. Statt Zahlen können auch unterschiedliche Personenmerkmale genannt werden, z.B. „braune Haare“ oder „Jungen“, und alle Mitspieler mit den passenden Charakteristika müssen sich finden, anfassen und hinsetzen. Besonders lustig ist das Atom-Spiel zu fröhlicher Musik.

3.      Gefrier-Tanz

Gefrier- bzw. Stoptanz gehört zu den Klassikern unter den Geburtstagsspielen. Dabei tanzen die Kinder zu Musik und müssen augenblicklich in ihrer Bewegungen einfrieren, sobald die Musik stoppt. Wenn sich ein Kind weiterbewegt, ist es ausgeschieden. Der Gewinner kann in der nächsten Runde die Musik ein- und ausschalten. Zusätzlich kann der Spielleiter jeweils vorgeben, wie getanzt werden soll, z.B. wie ein Tier (wie Elefant, Schmetterling), auf bestimmte Art und Weise (langsam/schnell, vornehm/wild), oder wie bestimmte Menschen (Oma, Prinzessin). Ein Kind kann auch der „Vortänzer“ sein, dem die anderen Kinder alle Bewegungen nachmachen. Diese Tanzspiele können natürlich auch ohne Stoppen der Musik gespielt werden, denn Kinder haben in der Regel einfach Freude an Musik und Bewegung.

4.      Detektiv-Spiel

Für dieses Spiel brauchst du eine Reihe von Gegenständen (z.B. Spielzeug, Haushaltsgegenstände, wie Murmeln, Wäscheklammern, Stifte, etc.), die du auf einer Unterlage (z.B. einer Decke) verteilst. Ein Kind, der Detektiv, wird vor die Tür geschickt, während die übrigen Kinder einen der Gegenstände verstecken. Der Detektiv betritt das Zimmer wieder und muss herausfinden, was geklaut wurde. Alternativ können Sachen auch durch andere ersetzt oder in ihrer Position verändert werden. Eine weitere Variante besteht darin, die Gruppe in zwei Hälften aufzuteilen. Die Detektiv-Gruppe soll sich den gesamten Raum einprägen (es können auch noch zusätzlich Gegenstände aufdrapiert werden) und verlässt dann das Zimmer. Die andere Gruppe darf im Zimmer etwa 5-10 Dinge im Raum verändern, die die erste Gruppe erkennen muss.

5.      Feinschmecker-Party

Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Aus jeder Gruppe treten jeweils immer zwei Mitspieler gegen einander an. Mit verbundenen Augen müssen sie gleichzeitig kleine Kostproben von Nahrungsmitteln müssen erschmecken, z.B. saure Gurken, Zitrone oder Zucker, bzw. verschiedenes Obst, Gemüse oder Süßigkeiten. Sie flüstern dem Spielleiter ihren Tipp ins Ohr. Für jedes richtig erratene Lebensmittel bekommt die Gruppe einen Punkt. Die Gruppe, die insgesamt die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt einen kleinen Preis. Alternativ können größere Kindern auch zwei oder drei Lebensmittel gleichzeitig erschmecken. Nur wenn alle Lebensmittel richtig erraten werden, bekommt das Team einen Punkt. Das Feinschmecker-Spiel funktioniert übrigens auch mit Getränken.

6.      Fühl mal!

In einen Kissenbezug, Sack oder einen Karton mit Deckel (in dessen Seitenfläche man ein Loch schneidet) legt ihr ein paar Gegenstände, z.B. ein Auto, Bauklötze, oder eine Sonnenbrille. Die Kinder müssen der Reihe nach erfühlen, was sich im Sack befindet, ohne die Dinge sehen zu können. Wenn sie einen Gegenstand erkannt haben, benennen sie ihn laut und ziehen ihn heraus. Wer richtig geraten hat, bekommt einen Punkt. Am Schluss werden die Punkte in Süßigkeiten oder kleine Geschenke umgetauscht.

7.      Zeitungstanz

Auch der Zeitungstanz ist auf Geburtstagsfeiern sehr beliebt. Die Kinder bilden Paare und tanzen jeweils zu zweit neben einer aufgefalteten Zeitung. Sobald die Musik stoppt, müssen beide Kinder zusammen auf die Zeitung steigen. Kein Fuß darf über den Zeitungsrand treten. In der nächsten Runde wird die Zeitung in ihrer Größe halbiert bzw. verkleinert und wieder müssen beide Partner beim Stoppen der Musik auf der Zeitung stehen. Von Mal zu Mal wird die Zeitung kleiner gefaltet und das gemeinsame Daraufstehen schwieriger. Man darf sich auch auf die Füße des anderen stellen oder sich gegenseitig festhalten. Wer über den Rand tritt, scheidet aus. Je jünger die Mitspieler sind, desto großzügiger kann man das Übertreten bewerten.

8.      Geschichten-Spiele

Alle Kinder setzen sich in einen Kreis und der Spielleiter liest eine Geschichte vor. Vorher wird verabredet, bei welchen Signal-Wörtern die Kinder eine bestimmte Bewegung (z.B. Klatschen, Aufstampfen, Kopfschütteln) oder ein Geräusch (z.B. bestimmte Tiergeräusche, Autogeräusche, Telefonklingeln) machen müssen.  Alternativ werden in der Geschichte Gegenstände genannt, die irgendwo im Raum oder in der Mitte des Sitzkreises liegen. Jedes Mal, wenn eine bestimmte Sache genannt wird, dürfen die Kinder loslaufen und sie sich schnappen. Das können verschiedene Spielsachen, Haushaltsgegenstände oder auch Süßigkeiten sein.

9.  Obstsalat

Alle Kinder sitzen in einem Stuhlkreis. Ein Kind steht in der Mitte des Kreises. Jeder Mitspieler bekommt den Namen eines Obsts zugeteilt (z.B. Banane, Birne, Orange). Für jede Obstsorte sollte es mindestens 2 bis 3 Spieler geben. Auch der Mitspieler in der Mitte erhält einen Obstnamen. Er darf dann ein Obst nennen und sofort müssen alle Mitspieler mit diesem Obstnamen einen neuen Platz suchen, d.h. den Sitz mit anderen Kindern tauschen. Das Kind in der Mitte versucht ebenfalls, einen Sitzplatz zu bekommen. Wer keinen Platz bekommt, muss in die Mitte. Wenn ein Spieler „Obstsalat“ sagt, müssen alle Spieler den Platz tauschen.

10.  Schnitzeljagd/Schatzsuche

In der Regel gehen die Eltern voraus und legen Spuren (z.B. Pfeile oder Häufchen aus Sägespäne). Bei kleinen Kindern kann man sich eine ganz kurze Strecke aussuchen. Auf dieser Strecke gibt es verschiedene Stationen, an denen die Kinder kleine Rätsel oder Aufgaben lösen müssen, z.B. tanzen, etwas singen, oder bis zur nächsten Station auf eine bestimmte Art zu gehen (z.B. wie ein Tier). Oder sie müssen etwas zählen oder sammeln (z.B. Steine, Blumen). Man kann auch einige der oben genannten Spiele an den Stationen integrieren, z.B. etwas erfühlen oder erschmecken. Nach jeder gelösten Aufgabe bekommen die kleinen Schatzsucher ein Puzzleteil. Am Ende der Schnitzeljagd müssen sie dann gemeinsam alle Teile zusammensetzen. Das Puzzle kann man einfach aus einem größeren ausgedruckten Bild oder Poster basteln, das man in kleine Stücke schneidet. Es kann auch eine Schatzkarte sein, die anzeigt, wo der Schatz (= kleine Geschenke und Süßigkeiten) versteckt ist.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die kleinen Gäste ganz begeistert bei diesen Spielideen mitmachen. Auch unsere beiden Jungs und ihre Kindergarten-Freunde waren Feuer und Flamme und hatten eine unvergessliche Feier mit toller Stimmung.

pin

Geburtstagsspiele sollen vor allem eines: Spaß machen. Hier findest du einfache und schöne Spielideen für drinnen und draußen.

MeinSpatz Gezwitscher

Dein kleiner Liebling wird zwei und du suchst nach Ideen für eine Geburtstagsparty mit ganz kleinen Gästen? Hier findest du Anregungen und Tipps rund um Feier zum zweiten Geburtstag.

Lotte L.

Lebt mit ihrem einheimischen Mann und zwei kleinen Moglis im Norden Thailands. Die berufstätige Mama fühlt sich in ihrer Wahlheimat meistens rundum wohl. Ihre beiden Jungs sind für Lotte zwar auch Ursache chronischen Durcheinanders, von Dauererschöpfung, Schmierfingern am Kostüm und gelegentlichen Identitätskrisen, vor allem aber sind sie Sinn allen Daseins, Quelle unendlichen Glücks und bedingungsloser Liebe.