4 einfache und leckere Smoothie-Rezepte für Kinder

MONTAG, 02.12.2019 Lotte L.

Smoothies sind frisch, fruchtig und gesund. Hier verraten wir 4 einfache Rezepte, die auch schon den ganz Kleinen schmecken.

Besonders bei wählerischen Kleinkindern sind Smoothies ein geschickter Weg, unbeliebtes Obst, Gemüse und andere gesunde Zutaten zu verstecken. Solange Früchte zum Süßen dabei sind, trinken sie die meisten Kinder gern.

Smoothies lassen sich aus Obst und Milchprodukten schnell und ohne großen Aufwand selber herstellen. Man kann sie gleich am Morgen zum Frühstück, als leckeren und gesunden Nachmittagssnack oder als Gute-Nacht-Trunk anbieten.

Wir haben hier 4 einfache und leckere Rezepte für euch zusammengestellt.

1. Orangen-Smoothie: Die Vitamin C-Spritze

Dieser Smoothie ist nicht nur Vitamin C-Bombe, sondern enthält auch noch wichtige  Ballaststoffe, Kalium, Kalzium und Magnesium.

Du benötigst:

  • Eine Orange
  • Eine Banane
  • 1 Tasse Orangensaft (250ml)
  • 1 Tasse weißer Joghurt  (250ml)
  • ½ Teelöffel Vanille-Extrakt

Zuerst das Obst in grobe Stücke schneiden. Dann einfach alle Zutaten zusammen in einem Küchenmixer vermischen. Statt des weißen Joghurts kannst du auch laktosefreie Produkte verwenden, z.B. Sojajoghurt. Wer es etwas cremiger mag, nimmt griechischen Joghurt mit einem höheren Fettgehalt. Vanille-Extrakt kannst du übrigens auch durch Vanillemilch ersetzen. Du kannst auch Vanilleeis verwenden, dann es ist der Smoothie allerdings eher ein Nachtisch als ein gesunder Snack.

2. Wassermelonen-Smoothie: frisch und cremig

Für diesen einfachen und leckeren Smoothie benötigst du nur zwei Zutaten. Trotzdem ist er voller Vitamin C, Calcium und Proteine. Im Sommer ist er erfrischend, in der kalten Jahreszeit eine cremiger Vitaminspender, der das kindliche Immunsystem stärkt.

  • Eine halbe Tasse Würfel aus frischer Melone
  • Eine halbe Tasse Würfel aus gefrorener Melone
  • Eine halbe Tasse Griechischer Joghurt mit Vanille-Geschmack

Alle Zutaten in einen Mixer geben und gut vermischen. Dann direkt in einer Tasse oder einem Glas servieren. Wer möchte, kann den Smoothie mit einem kleinen Stück Wassermelone am Glas verzieren.

 

3. Very Berry-Smoothie

Für diesen Smoothie benötigst du:

  • Einige Löffel griechischen Joghurt (etwa 200 Gramm)
  • Eine Banane (möglichst überreif)
  • Eine Handvoll gefrorener Blaubeeren

Aus diesen wenigen Zutaten kann man schon einen sehr leckeren Smoothie zaubern. Einfach alle drei in groben Stücken geschnitten zusammen in den Mixer geben. Die Banane, besonders wenn sie schon sehr reif ist, verleiht dem Smoothie eine natürliche Süße.

Wer das Ganze etwas raffinierter machen will, fügt noch hinzu:

  • Einen Schuss Orangensaft
  • Eine Handvoll frischer Erdbeeren
  • Eine Handvoll gefrorener Kirschen

Natürlich kannst du hier nach persönlichem Geschmack entscheiden, wie viel du von jeder Obstsorte hinzugeben möchtest.

In diesem Video zeigen dir zwei Schwestern, wie man Varianten von diesem Smoothie herstellt:

4. Kinder-Colada Kokos-Ananas-Smoothie

Für diesen exotische Smoothie brauchst du:

  • 2 Bananen
  • Ananas (ca. 200 Gramm)
  • Kokosmilch (ca. 300 ml)
  • Evtl. eine Zitronenscheibe
  • Evtl. Kokosraspeln

Die Bananen und Ananas in grobe Würfel schneiden und mit der Koksmilch zusammenmixen. Nach Belieben den Rand eines Glases mit einer Zitronenscheibe einreiben und es dann kopfüber in Kokosnussraspel drücken, bevor du den Smoothie einfüllst. Noch ein Schirmchen oder eine Stück Ananas an den Rand stecken: fertig ist ein toller und gesunder Kindercocktail.

Eine Anleitung für diesen und noch andere leckere Smoothie findest du in diesem Video:

Ein paar Tipps zum Herstellen von Smoothies:

  1. Bei der Zubereitung von Smoothies musst du nicht immer genau den Mengenangaben im Rezept folgen. Wie viel du von welcher Frucht hinzufügen möchtest, kannst du ganz nach eigenem Geschmack entscheiden.
  2. Der Phantasie sind beim Mixen von Smoothies keine Grenzen gesetzt, du kannst nach Belieben auch noch andere Früchte, gefroren oder frisch, und Gemüse hinzufügen, z.B. Avocado oder Rote Beete. Experimentieren lohnt sich! Oft wird auch empfohlen, dem Smoothie sättigende Zutaten beizumischen, z.B. Haferflocken oder Cashewnüsse.
  3. Du sollte aber immer darauf achten, dass du dem Smoothie genug Flüssigkeit beimischst, z.B. Wasser, Milch (z.B. Kuh-, Pflanzen-, Buttermilch) oder Fruchtsaft (z.B. Apfel- oder Orangensaft). Am besten probierst du einfach aus, welche Konsistenz dir am besten gefällt. Ist der Smoothie zu wässrig, kannst du ihn mit Banane oder Mandelmuss eindicken.
  4. Es sehr praktisch, gefrorene Früchte zu verwenden, da man den Smoothie dann nicht zusätzlich mit Eis verwässert. Das Obst kannst du ganz einfach selber einfrieren. Auf einem Backblech in der Kühltruhe frieren die Früchte nicht zusammen.
  5. Du kannst die Smoothie auch in Eisformen füllen und einfrieren und erhälst so leckeres Fruchteis.
pin

Wenn Kinder nicht so gerne Obst und Gemüse essen, kann man ihnen mit Smoothies wichtige Vitamine, Proteine und wertvolle Mineralien schmackhaft machen.

MeinSpatz-Gezwitscher

Smoothies enthalten viel Vitamin C und stärken daher die Immunabwehr deines Kindes. In diesem Artikel verraten wir, dir welche Nahrungsmittel die kindlichen Abwehrkräfte besonders verbessern können.

Lotte L.

Lebt mit ihrem einheimischen Mann und zwei kleinen Moglis im Norden Thailands. Die berufstätige Mama fühlt sich in ihrer Wahlheimat meistens rundum wohl. Ihre beiden Jungs sind für Lotte zwar auch Ursache chronischen Durcheinanders, von Dauererschöpfung, Schmierfingern am Kostüm und gelegentlichen Identitätskrisen, vor allem aber sind sie Sinn allen Daseins, Quelle unendlichen Glücks und bedingungsloser Liebe.