Babybauchfotos: Professionelles Shooting – ja oder nein?

MONTAG, 11.02.2019 Andrea Huber

Ein professionelles Babybauchshooting ist nicht günstig. Reicht es da nicht, wenn der Partner ein paar schöne Bilder vom Babybauch knipst? Zwei Fotografinnen und zwei Mamas erzählen.

Steckst du gerade mittendrin, scheint es so, als würde die Schwangerschaft ewig dauern. Doch ist dein kleines Baby erstmal da, wirst du dich wundern wie schnell diese unglaublich spannenden Monate vergangen sind. Eine schöne Möglichkeit diese Zeit festzuhalten: Babybauch-Shootings. Sie erinnern dich ein Leben lang an die Zeit als dein Kind in dir zu einem Menschen herangewachsen ist. Und du wirst sehen – diese Erinnerungen werden mit jedem Tag kostbarer.

Aber ist es wirklich nötig gleich viel Geld für einen Fotografen auszugeben? Kann ich nicht einfach selber ein paar Bilder von meinem Babybauch knipsen? Das fragte sich auch eine Mama aus der Redaktion und kam zu dem eindeutigen Schluss: nein! "Mein Mann hatte die tolle Idee, doch einfach selbst ein paar Bilder zu machen. Also nahm er seine Kamera, ich zog mir schöne Unterwäsche an und wir fotografierten drauflos. Die Bilder sind auch gar nicht so schlecht geworden. Allerdings fehlten uns die Einfälle. Außer Hand auf dem Bauch und Bauch von der Seite hatten wir wenig Ideen. Mag auch an uns liegen. Wenn ich mir ansehe, was für wunderbare Bilder bei einem professionellen Shooting entstehen, wünschte ich, wir hätten uns damals dazu entschlossen. Diese Zeit kommt nie zurück. Was ich am allermeisten bereue: Das wir kein Bild mit Babybauch und großem Bruder haben. Oder von meinem Mann und mir als werdende Eltern."

Eine andere Kollegin von uns meint dazu: "Mir war es nie so wichtig, die Schwangerschaft intensiv festzuhalten. Ich war nicht wirklich gerne schwanger. Ich fand mich durchaus schön, aber auch wieder nicht so sehr, dass ich das Geld für einen Fotografen ausgeben wollte. Mir waren die Babybilder wichtiger und da habe ich dann auch nicht gespart. Denn der Unterschied von Schnappschüssen zu einem professionellen Shooting ist wirklich enorm. Nicht umsonst ist Fotografie ein Beruf."

Es ist wie so häufig eine Frage der Prioritäten. Sicher kann dein Partner von dir auch ein paar schöne Fotos mit Babykugel schießen. Aber leider ist er dann nicht mit im Bild. Hast du Freunde oder Bekannte, die eine gute Kamera besitzen und Lust haben euch abzulichten? Dann ist das vielleicht eine gute Option. 

Wem diese Bilder aber wirklich wichtig sind, sollte investieren und das Ganze in geübte Hände geben. Denn dann ist sichergestellt, dass die Bilder nicht nur qualitativ hochwertig sind, sondern auch wirklich zu dir und deinem Partner passen. Die Fotografinnen Alexandra Specker und Marcia Friese kennen sich mit Babybauch-Fotografie bestens aus. Uns haben sie verraten, was sie an den Shootings so fasziniert, wie sie die einzigartigen Momente noch besonderer machen und worauf du als werdende Mama bei der Wahl deines Fotografen achten solltest. Klick dich einfach durch die Galerie und erfahre mehr. 

Babybauchfotos: Professionelles Shooting – ja oder nein? pin

Soll ich das Geld für einen professionellen Fotografen investieren? Was ein Babybauchshooting ausmacht, erfährst du im Artikel.

MeinSpatz Gezwitscher

Schon mal was von Bellypainting gehört? Auch damit schaffst du eine bleibende Erinnerung an die Schwangerschaft. Im Interview beantwortet uns Künstlerin Melanie alle wichtigen Fragen: "Bauchpainting: Schwangerschaftserinnerung der besonderen Art".

Andrea Huber

Lebt mit ihren zwei kleinen Kindern und einem großen Kind, das sich ab und zu als Papa tarnt, auf dem Land. Die Jungs-Mama entspannt sich beim Schreiben in der Redaktion, denn zuhause geht es meistens sehr laut, wild und ziemlich lustig zu. Sie motzt gern mal über ihre zwei verrückten Rabauken, aber wehe wenn es ein anderer tut. Dann wird sie zur Löwenmami und brüllt zurück.