Schwangerschaftsübelkeit: Das hilft wirklich

DONNERSTAG, 26.10.2017

Von wegen Schwangeren-Glow! Vor allem in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft haben viele Frauen damit zu kämpfen: Schwangerschaftsübelkeit! Wir haben die 5 besten Tipps, die wirklich helfen.

Anstatt innerlich und äußerlich aufzublühen wirst du von Übelkeit geplagt? Schuld daran ist die hormonelle Veränderung, die mit einer Schwangerschaft einhergeht, und an die sich der Körper erst gewöhnen muss. Wie genau sich das Unwohlsein äußert ist sehr unterschiedlich: Die einen haben lediglich morgens ein flaues Gefühl im Magen, die anderen werden den ganzen Tag über von heftigen Übelkeitsattacken heimgesucht. Wir verraten dir, was hilft, um deine Kugelzeit in vollen Zügen zu genießen!

 

Die 5 besten Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit

 

1. Im Bett frühstücken

Stell dir schon am Vorabend eine Thermoskanne mit Tee und Zwieback oder ein trockenes Brot an den Nachttisch. Nimmst du die kleine Mahlzeit noch vor dem Aufstehen zu dir, steigt dein Blutzuckerspiegel und die Morgenübelkeit hat keine (oder zumindest eine geringere) Chance!

2. Häufige kleinere Mahlzeiten

Verteile deine Mahlzeiten in häufigere und kleinere Portionen über den Tag verteilt. Auch das verhindert ein Absinken des Blutzuckers, was die Schwangerschaftsübelkeit oft entstehen lässt.

3. Zitrusfrüchte und ätherische Öle

Auf diesen Tipp schwören viele Schwangere: Einfach an einer aufgeschnittenen Grapefruit oder Zitrone schnuppern oder an einer Zitronenscheibe lutschen. Auch natürliche ätherische Öle können gegen Übelkeit in der Schwangerschaft helfen.

4. Mandeln und getrocknete Früchte

Snacken ist jetzt unbedingt erlaubt! Knabber zwischendurch immer mal wieder ein paar Mandeln. Die darin enthaltenen Bitterstoffen beruhigen den Magen. Wichtig dabei: langsam und lange kauen! Getrocknete Früchte gleichen den Kalium-Wert aus und helfen gegen das flaue Gefühl.

5. Ingwer

Eine weitere Geheimwaffe gegen Schwangerschaftsübelkeit: Ingwer! Hierzu am besten frischen Ingwer kleinschneiden, mit heißem Wasser aufbrühen und in kleinen Schlucken genießen. Aber Achtung: Ingwer sollte nur in den ersten drei Monaten getrunken werden, da er wehenfördernd wirken kann.

Die gute Nachricht: Bei den meisten Frauen ist es nach der 12. bis 14. Schwangerschaftswoche vorbei mit der Übelkeit. Dann hat sich dein Körper auf das neue Leben eingestellt. Wenn es ganz schlimm wird, solltest du aber auf jeden Fall deinen Frauenarzt um Rat fragen. Und du weißt ja: All das nimmst du auf dich, um am Ende dein langersehntes Baby in den Armen halten zu können!

Schwangerschaftsübelkeit

Viele Schwangere haben im ersten Trimester eine innige Beziehung zur Kloschüssel. Die 5 besten Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit gibt es hier. 

Das sagt die Redaktion

Einer Kollegin hat vor allem Ginger Ale geholfen die ersten 3 Monate der Schwangerschaft durchzustehen. Wie beschrieben, hilft der enthaltene Ingwer (bitte nur im ersten Trimester trinken, siehe oben).