Wie gefährlich ist Alkohol in der Schwangerschaft?

DIENSTAG, 21.11.2017

Die Frage, wie gefährlich Alkohol in der Schwangerschaft wirklich ist, spaltet die Gemüter. Die einen meinen, ein kleines Gläschen könne nicht schaden, andern fahren bei dem Thema eine Null-Toleranz-Politik. Doch wer hat recht?

Immer wieder machen Stars wie Kate Hudson oder auch Sängerin Christina Stürmer negative Schlagzeilen, wenn sie während der Schwangerschaft mit einem Gläschen Alkohol abgelichtet werden. Schnell wird die Moralkeule ausgepackt und mit Begriffen wie „Rabenmutter“ und „Verantwortungslosigkeit“ auf sie eingedroschen – manchmal auch ohne Grund. Christina Stürmer erklärte damals, dass in ihrem Glas nur Traubensaft war, andere Stars schweigen zu den Vorwürfen. Es hält sich schließlich seit Längerem die Meinung, dass etwa ein einziges Glas Wein dem ungeborenen Kind nicht schadet. Doch wie gefährlich ist Alkohol in der Schwangerschaft wirklich?

Hochzeiten, Arbeitsfeiern & Co. – Alkohol ist überall

Es wird dir in unserer Gesellschaft ganz sicher nicht leichtgemacht, neun Monate ohne das kleinste Schlückchen Alkohol auszukommen. Schließlich wird bei Hochzeiten, Arbeitsfeiern oder auch einfach bei netten Gelegenheiten mit den besten Freundinnen gerne mal mit Sekt angestoßen. Und selbst wenn du vorsichtig sein möchtest und auf Alternativen wie alkoholfreies Bier oder Orangensaft umsteigen willst, wirst du bei genauerem Hinsehen schnell feststellen, dass auch in diesen Getränken der Alkohol lauert!

Doch in welchen Produkten befindet sich dieser versteckte Alkohol? Und kann er sich auch negativ auf dein Kind auswirken? Da gibt es auf der einen Seite die Lebensmittel, in denen durch den natürlichen Gärungsprozess Alkohol entsteht. Dazu gehören Früchte, Fruchtsäfte und Brot. Allerdings ist dieser Alkohol für dich und dein Kind ungefährlich, da er nur in extrem kleinen Mengen enthalten ist. Doch auch Süßigkeiten, Käsefondue und Fertigprodukte können oftmals kleine Mengen von Alkohol enthalten. Dennoch sind auch diese in den meisten Fällen nicht schädlich.

Schadet schon ein Glas Wein dem Baby?

Gefährlich wird es erst beim Konsum von stark alkoholhaltigen Getränken wie Bier, Wein und andere Spirituosen. Denn diese können fatale Folgen für dich und deinen ungeborenen Spatz haben. Ob ein Gläschen nicht schadet, ist einfach nicht mit Sicherheit zu sagen. Das belegt auch der Drogen- und Suchtbericht der Drogenbeauftragten in Deutschland, der im Juli 2017 veröffentlicht wurde. Letztendlich weiß nämlich niemand genau, welche Menge an Alkohol in der Schwangerschaft wirklich ungefährlich ist.

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft kann zu schweren Beeinträchtigungen führen

Trotz aller Bemühungen und permanenter Aufklärungsarbeit werden in Deutschland trotzdem schätzungsweise 10.000 Babys pro Jahr mit Folgeschäden geboren, weil Mütter in der Schwangerschaft Alkohol trinken. Davon kommen etwa 2.000 mit schweren Behinderungen zur Welt. Diese Schäden werden unter dem Begriff FASD zusammengefasst, was für Fetal Alcohol Spectrum Disorder ( = Fetale Alkoholspektrumstörung) steht. Besonders schwerwiegende Schäden werden unter dem Begriff „Fetales Alkoholsyndrom“ (FAS) geführt.

Lieber gar keinen Alkohol trinken!

Manchmal bemerkt man diese Fehlbildungen nicht gleich bei der Geburt, sondern erst im Verlauf der Kindheit. Die Folgeschäden von Alkohol in der Schwangerschaft können dazu führen, dass Betroffene bis ins Erwachsenenalter hinein besondere Fürsorge brauchen. Um das Risiko für deinen kleinen Spatz möglichst gering zu halten, sollest du daher während der Schwangerschaft auch zu einem kleinen Gläschen Sekt lieber Nein sagen.

Alkohol in der Schwangerschaft? pin

Keine Feier ohne Alkohol. Darfst du dir in der Schwangerschaft auch mal ein Gläschen gönnen?

MeinSpatz Gezwitscher

Was passiert im Körper, wenn eine Schwangere Alkohol trinkt: Die Plazenta ist nicht dazu in der Lage den Stoff aus dem Blut der Mutter zu filtern. Das Risiko für das Ungeborene ist extrem hoch. Die Leber ist eines der letzten Organe, die Babys während ihrer Zeit im Bauch ausbilden. Entsprechend lange bleibt der Alkohol in ihrem Körper und kann Schaden anrichten.