Nestgeflüster – 3-Monats-Koliken und Schreibaby

DONNERSTAG, 04.10.2018

Was kann man gegen das viele Schreien in den ersten Baby-Monaten tun? Kinderarzt Florian beantwortet Saskia Fragen zum Thema Koliken und Schreibaby.

Dass Babys schreien ist nichts Unbekanntes. In den ersten Wochen passiert das vor allem am Abend. Warum und weshalb sie weinen, das wissen die meisten Muttis allerdings nicht. Der Grund sind meisten Anpassungsschwierigkeiten. Und wann wird das Kind eigentlich zum „Schrei-Baby“? Grundsätzlich gilt die Regel: Kinder, die mindestens drei Wochen lang an drei Tagen in der Woche länger als drei Stunden schreien, werden als Schreibabys bezeichnet.Gut, dass Saskia heute mit Florian beim Kaffee sitzt. Der ist nämlich nicht nur selber Papa, sondern auch Kinderarzt.

Mehr über Saskia erfährst du in Folge 1 von "MeinSpatz Nestgeflüster".

In Folge 9 trifft Saskia den Kinderarzt Florian. Er ist selbst Papa und gibt Tipps zum Thema Schreibaby und 3-Monats-Koliken.

"MeinSpatz Gezwitscher"

Bei Kinder- und Jugendärzte im Netz findest du weitere Tipps, wie du die Schreiphase in den ersten Wochen und Monaten zusammen mit deinem Baby gut überstehst.